Veröffentlichung des iPattern Institut

Veröffentlichung des iPattern Institut

International Conference on Computational Science

Tobias Bolten des Ipattern Instituts hat auf der 19. International Conference on Computational Science ein aktuelles Ergebnis vorgestellt.

Unter dem Workshop-Motto „bringing together computer vision, sensor networks and machine learning“ wurde ein Clustering-basierter Ansatz zum Personen-Tracking unter Verwendung eines Dynamic Vision Sensors vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen optischen Sensor, der im Gegensatz zu klassischen Kameras nur die Veränderungen in der betrachteten Szene erfasst. Dadurch wird das Monitoring einer Fläche bei gleichzeitiger Gewährleistung der Anonymität ermöglicht.

Hier geht es zum Artikel 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Blaue Ökocolor Holzschnitzel auf dem Naturerfahrungsraum in Mönchengladbach

Interventionen im Real-Labor

Nach einer fast dreimonatigen Status-Quo-Messung, die als Grundlage für die Vergleichsdaten notwendig ist, hat eine Intervention vor Ort stattgefunden. Diese folgte dem Ansatz des Tactical…

Die nächste Testphase startet

Nach intensiver Überarbeitung des Hardware-Aufbaus sowie der Software und Bilderkennung startet plsm in die letzte Messperiode. Vergangenen Donnerstag wurden die drei Gehäuse mit der Sensorik…

Im Dialog mit der Fokusgruppe

Um die Wahrnehmung und Emotionen der Nutzenden zu untersuchen, organisierte das Team während der Herbstferien ein Treffen mit 20 Kindern zwischen 6 und 10 Jahren der…