Veröffentlichung des iPattern Institut

Veröffentlichung des iPattern Institut

International Conference on Computational Science

Tobias Bolten des Ipattern Instituts hat auf der 19. International Conference on Computational Science ein aktuelles Ergebnis vorgestellt.

Unter dem Workshop-Motto „bringing together computer vision, sensor networks and machine learning“ wurde ein Clustering-basierter Ansatz zum Personen-Tracking unter Verwendung eines Dynamic Vision Sensors vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen optischen Sensor, der im Gegensatz zu klassischen Kameras nur die Veränderungen in der betrachteten Szene erfasst. Dadurch wird das Monitoring einer Fläche bei gleichzeitiger Gewährleistung der Anonymität ermöglicht.

Hier geht es zum Artikel 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Städtebau im Dialog

Unsere Rubrik „Was wir lesen“ wird zu „Was wir hören“. Der Podcast Städtebau im Dialog untersucht in seiner ersten Folge das Thema der digitalen Stadt…

Systemtraining

Damit die Sensortechnik in Zukunft unterschiedliche Bewegungsmuster und Nutzerverhalten automatisiert erkennen kann, müssen Trainingsdaten erstellt und klassifiziert werden. Hierfür wurden konkrete Szenarien auf dem Testfeld…

Neuer Prototyp für den Hardwareaufbau

Nach der ersten Messphase wurde der Hardwareaufbau analysiert. Probleme mit Hitze- und Feuchtigkeitsveränderungen sollten behoben werden. Zusätzlich wurde darauf geachtet, dass sowohl das Material als…