Blaue Ökocolor Holzschnitzel auf dem Naturerfahrungsraum in Mönchengladbach

Blaue Holzschnitzel verteilt auf dem Naturerfahrungsraum führen ins Strauchlabyrinth

Interventionen im Real-Labor

Nach einer fast dreimonatigen Status-Quo-Messung, die als Grundlage für die Vergleichsdaten notwendig ist, hat eine Intervention vor Ort stattgefunden. Diese folgte dem Ansatz des Tactical Urbanism und nutzt kostengünstige und reversible Veränderungen, um den Gebrauch öffentlicher Räume zu testen. Was man aus der Anwendung eines solchen Prototypen als kurzfristige Maßnahme lernt, kann zu langfristigen Veränderungen führen.

Voraussetzung in diesem Projekt ist der Bezug zum Naturspielplatz. So wurden blaue Holzschnitzel der Firma Öcocolor, die mäandernd wie ein Bachlauf zum weniger frequentierten Strauchlabyrinth führen, von der mags verteilt. Ziel der temporären Intervention ist es herauszufinden, ob sich Bewegungsmuster verändern und Bereiche auf dem Spielplatz, die vorher weniger genutzt wurden nun stärker frequentiert werden.

Blaue Ökocolor Holzschnitzel auf dem Naturerfahrungsraum in Mönchengladbach

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Visualisierung der Bewegungsaktivität aus der Vogelperspektive

Visualisierung der Nutzeraktivität

Die Ergebnisse der gemessenen Daten und die Visualisierung der Bewegungsaktivität sollen Stadtplaner*innen sowie Bürger*innen offen zugänglich gemacht werden und Aufschlüsse über konkrete Aufenthaltsorte und das…
Blaue Ökocolor Holzschnitzel auf dem Naturerfahrungsraum in Mönchengladbach

Interventionen im Real-Labor

Nach einer fast dreimonatigen Status-Quo-Messung, die als Grundlage für die Vergleichsdaten notwendig ist, hat eine Intervention vor Ort stattgefunden. Diese folgte dem Ansatz des Tactical…

Die nächste Testphase startet

Nach intensiver Überarbeitung des Hardware-Aufbaus sowie der Software und Bilderkennung startet plsm in die letzte Messperiode. Vergangenen Donnerstag wurden die drei Gehäuse mit der Sensorik…