Das Testraum-Gelände im Stadtwald Rheydt

Das Testraum-Gelände im Stadtwald Rheydt

Planung mit Fokusgruppen

In den letzten Monaten diesen Jahres wollen wir erste Entwürfe für den Naturerfahrungsraum erarbeiten. Im Sinne einer nutzerorientierten Planung arbeiten wir hierfür mit Fokus-Gruppen zusammen. Neben einer Gruppe mit Kindern haben wir auch eine Gruppe mit Eltern gebildet. Jede Gruppe besteht aus 10 Personen. Mädchen und Jungen bzw. Frauen und Männer sind in den Gruppen zu gleichen Teilen vertreten. Weiterhin ist es uns wichtig, dass die Teilnehmer untereinander nicht in Beziehung stehen und voneinander unabhängig sind.

Die Zusammenarbeit mit den Fokusgruppen erfolgt an zwei Terminen. Im ersten Termin geht es dabei Ideen zu generieren. Während bei der Kindergruppe das Spielen mit natürlichen Materialen im Vordergrund steht, geht es bei der Elterngruppe hauptsächlich um die Frage, wie eine Spielfläche beschaffen sein muss, damit sich auch Eltern dort gerne aufhalten.

Basierend auf den Ideen aus dem ersten Terminen werden dann von unserer Landschaftsarchitektin Anike Zilske Entwürfe erarbeitet. Die Entwürfe werden dann in einem zweiten Termin mit den Fokus-Gruppen besprochen und Feedback eingeholt. Nach dem Feedback werden die Entwürfe nochmals überarbeitet. Anschließend erfolgt die Umsetzungsplanung.

Die Termine im Überblick

29.10.2018: Ideen – Fokusgruppe „Kinder“
05.11.2018: Ideen – Fokusgruppe „Eltern“

28.11.2018: Feedback Entwürfe – Kinder
29.11.2018: Feedback Entwürfe – Eltern

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Städtebau im Dialog

Unsere Rubrik „Was wir lesen“ wird zu „Was wir hören“. Der Podcast Städtebau im Dialog untersucht in seiner ersten Folge das Thema der digitalen Stadt…

Systemtraining

Damit die Sensortechnik in Zukunft unterschiedliche Bewegungsmuster und Nutzerverhalten automatisiert erkennen kann, müssen Trainingsdaten erstellt und klassifiziert werden. Hierfür wurden konkrete Szenarien auf dem Testfeld…

Neuer Prototyp für den Hardwareaufbau

Nach der ersten Messphase wurde der Hardwareaufbau analysiert. Probleme mit Hitze- und Feuchtigkeitsveränderungen sollten behoben werden. Zusätzlich wurde darauf geachtet, dass sowohl das Material als…